Ersttermin buchen

Selbstwahrnehmung (1/6)

In aller Kürze:
Sich selbst wahr zu nehmen ist die Basis echter Selbstsicherheit.
Christian
aktualisiert: 09. Mai 2022
erschienen: 25. März 2022
Inhaltsverzeichnis

Selbstwahrnehmung ist eine wichtige Fähigkeit und der erste Teil der Artikelserie, wie du Selbstsicherheit aufbauen kann.

PCEtLSAtLT4=
PCEtLSAtLT4=

Artikelserie: Selbstsicher werden

Warum Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen nur die halbe Wahrheit sind.
PCEtLSAtLT4=
PCEtLSAtLT4=

Was bedeutet Selbstwahrnehmung

Selbstwahrnehmung bildet die Grundlage, da die Wahrnehmung der erste Schritt ist, um mit dir selbst oder der Umwelt zu agieren. Wenn dich der Prozess der Wahrnehmung und seiner Veränderung weitergehend interessiert, empfehle ich dir meinen Artikel zur Wahrnehmung.

Hier in aller Kürze:

Der erste Schritt ist immer, etwas über deine 5 Sinne aufnehmen zu können. Die Information kannst du also:

  • sehen (visuelle Wahrnehmung)
  • hören (auditiv)
  • fühlen (kinästhetisch)
  • riechen (olfaktorisch)
  • schmecken. (gustatorisch)

Wenn du eine Information über einen oder mehrere der 5 Sinne aufnimmst, nimmst du sie wahr. Wie der Namen schon sagt, heißt Wahrnehmung:

Ich akzeptiere Informationen, die mich erreichen, als Realität.

Selbstwahrnehmung im Außen

Auf uns selbst bezogen wollen wir am besten alles an uns wahrnehmen.

Doch was ist “alles”? Zum einen meint es folgende Aspekte:

  • mein Handeln in der Welt: Aktionen, die ich in die Welt bringe und die Reaktionen der Welt auf meine Handlungen
  • der Einfluss der Welt auf mich: Aktionen der Welt und deren Auswirkungen auf mich - Sachen, die ich nicht beeinflussen kann
Selbstwahrnehmung mit der äußeren Welt
Selbstwahrnehmung in der äußeren Welt

Damit haben wir bereits die Hälfte der Wahrnehmung abgedeckt. Neben der Interaktion mit der äußeren Welt gibt es natürlich noch unsere innere Welt.

Selbstwahrnehmung im Innen

Weiterhin gibt es noch die folgende Form, um “alles” abzudecken:

  • Agieren in der inneren Welt: was denke ich über mich selbst und wie sind die Reaktionen darauf
Genauso wichtig: Wahrnehmung deiner inneren Welt

Die Selbstwahrnehmung besteht aus allen Aspekten der äußeren und inneren Welt. Das Ziel des Prozesses der Selbstwahrnehmung ist eine vollständige Wahrnehmung meiner selbst.

Freude, Liebe und persönliche Entwicklung sind dein Ding?

Eine kraftvolle Mail jeden Monat

Wie kann ich mich selbst wahrnehmen?

Die Selbstwahrnehmung funktioniert, indem man sich selbst auf eine übergeordnete Ebene versetzt und die Gedanken über sich im Bezug zur äußeren oder inneren Welt beobachtet.

Wie Selbstwahrnehmung funktioniert

Wie du siehst, funktioniert die Selbstwahrnehmung gleich für die innere und äußere Welt. Das wichtigste ist, offen zu bleiben und sich nicht zu verurteilen.

Selbstwahrnehmung kennt kein Urteil

Die reine Wahrnehmung unserer selbst existiert einfach. In dieser Phase gibt es kein "das gefällt mir" oder "das gefällt mir nicht".

Wir reden hier nur von für wahr nehmen - Informationen, die auf unterschiedlichen Wegen zu uns kommen, an- und aufzunehmen.

Vielleicht merkst du die Schwierigkeit, denn das Bewerten macht die Selbstwahrnehmung unmöglich. Warum das so ist?

Selbstwahrnehmung ist die reine Information. Bewerten kategorisiert die Information anhand von Werten in gut/schlecht, gewünscht/nicht gewünscht, attraktiv/nicht attraktiv usw. ein. Das Bewerten und Urteilen gehört auch zum Prozess, kommt allerdings erst in Schritt 4: dem Selbstwert.

Wenn du die Punkte dieses Artikels verinnerlicht hast, bist du bereit, einen Schritt weiter in Richtung Selbstsicherheit zu gehen. Schritt 2 nennt sich Selbstbewusstsein.

Das könnte dir auch gefallen

Mut, Ansporn und positive Worte gefällig?

Jeden Monat sende ich eine Mail, die ein Ziel hat: dir positiven Zuspruch zu geben.

Diese Inhalte findest du nur dort.
Videos
Artikel
positive Worte
Christian

Christian

antwortet so schnell wie möglich

I will be back soon

Christian
Hi👋
Wie genau kann ich dir helfen?
Starte Chat via:
chat Hi ...